Bahnhofstr. 46
27729 Hambergen


Mein elektronischer Sekretär
begrüßt Sie unter der Rufnummer 04793 / 956954 und nimmt Ihre
Nachricht entgegen.


Schreiben Sie mir eine kurze
Email an praxis@same4you.de.


Ich rufe Sie zurück oder
antworte Ihnen auf Ihre Email.


Meinen Folder können
Sie hier downloaden.

Durch die Methode des Biologischen Dekodierens wird Ihre jeweilige Symptomatik ganz anders betrachtet, als Sie es bisher gewohnt waren.
Denn wir fragen uns, aus welchem Grund Ihr Körper Ihnen genau diese Signale gibt und lernen zu verstehen, welchen bio-logischen Sinn Ihre Krankheit, Ihre Symptome oder auch Ihre Verhaltensweisen haben. Zuerst mag das recht abstrakt wirken, wird sich doch jeder sagen, dass eine Krankheit natürlich keinen tieferen Sinn haben kann.

Doch durch diese Methode entsteht eine neue und vollkommen logische Sichtweise auf das eigene Leben mit unseren Verhaltensweisen, unseren körperlichen und psychischen Symptomen bis hin zu unseren unheilbaren Krankheiten.

Lesen Sie zunächst ein kurzes Beispiel zur Hyperaktivität:

Ein Junge konnte nicht für einen kurzen Moment ruhig sitzen bleiben.

Während der Schwangerschaft hatte die Mutter bereits Kindsbewegungen gespürt, die dann wieder ausblieben. Plötzlich ergriff sie Panik und eilte in die Klinik, in der sofort eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt wurde. Als sie sah, dass das Baby sich bewegte, war augenblicklich Erleichterung und der Gedanke “Zum Glück, es bewegt sich!” da.

In diesem Moment registriert das Gehirn des Babys schon im Bauch der Mutter, dass es sich bewegen muss und auf keinen Fall damit aufhören darf, damit die Mutter beruhigt ist und man sicher sein kann, noch zu leben.
Die Angst der Mutter war natürlich, dass das Baby in ihrem Bauch nicht mehr leben würde.

Dem Jungen musste nur noch erklärt werden, dass er jetzt aufhören konnte, sich ständig zu bewegen, denn er muss der Mutter jetzt nicht mehr ständig beweisen, dass er noch lebt. Ganz im Gegenteil, sein Bewegungsdrang würde die Mutter nicht mehr beruhigen sondern nerven.

Als er verstanden hatte, dass er auch lebt, wenn er sich nicht bewegt, hörte er augenblicklich damit auf.

Hier sehen wir, dass sich bereits im Bauch der Mutter während der eigenen Schwangerschaft eine bestimmte Verhaltensweise, ein “Code”, gebildet hat, nach dem “man sich verhalten muss, um zu überleben”.

Unser Leben lang werden wir dieses codierte Verhalten wiederholen – bis es uns vor die unterschiedlichsten Herausforderungen stellt und wir beginnen (müssen) unser Verhalten zu überdenken.

Wenn Sie sich nach diesem einfachen Beispiel nun vorstellen können, Ihrer individuellen Problematik für einen Augenblick einen tieferen Sinn einzuräumen und es zumindest für denkbar halten, Ihre Lebensumstände nicht zufällig in ihrem Leben zu haben, dann begeben Sie sich auf einen Entdeckungspfad verblüffend-logischer Erkenntnisse.