Bahnhofstr. 46
27729 Hambergen


Mein elektronischer Sekretär
begrüßt Sie unter der Rufnummer 04793 / 956954 und nimmt Ihre
Nachricht entgegen.


Schreiben Sie mir eine kurze
Email an praxis@same4you.de.


Ich rufe Sie zurück oder
antworte Ihnen auf Ihre Email.


Meinen Folder können
Sie hier downloaden.

Gruppenaufstellung

Seine Familie im Rahmen einer Gruppenaufstellung aufstellen bedeutet, tatsächlich die Mitglieder der Familie in einem Raum aufzustellen. Fremde Menschen fungieren als Stellvertreter der realen Familienmitglieder.

Der Aufstellende platziert diese Stellvertreter intuitiv so im Raum, wie es seinem gefühlten, inneren Bild von seiner Familie entspricht. Wie die Stellvertreter schließlich zueinander stehen, was sie in ihrer Position empfinden, welche Nähe oder Distanz zwischen ihnen ist, deutet bereits an, wie es um die unterschwelligen Beziehungen in der Familie steht. Die Familienaufstellung bildet auf einen Blick das ganze Familiensystem und die verborgenen Verstrickungen zwischen seinen Mitgliedern ab. Schon das erste Bild einer Familienaufstellung zeigt meist schon, wo die Ursache des Problems liegt.

Das Aufstellungsbild entwickelt eine eigene Dynamik, nämlich die Dynamik des aufgestellten Systems. Durch das sog. morphogenetische Feld, auch das "wissende Feld" genannt, bekommen die Stellvertreter in ihrer jeweiligen Position und Rolle in der Aufstellung Zugang zu Empfindungen und Gefühlen der Personen, die sie darstellen und drücken diese Gefühle aus.

Dadurch, dass die Stellvertreter die für die Familie typischen problematischen Muster reproduzieren, wird sichtbar, wo der tieferliegende Konflikt einer Familie liegt, der in der Gegenwart wirkt.

Im Verlauf der Familienaufstellung werden die Beziehungen im System korrigiert. Zuständigkeiten zwischen Eltern und Kindern werden geklärt, ausgeschlossene oder vergessene Familienmitglieder erhalten den ihnen zustehenden Platz in der Familie zurück, übernommene Gefühle und unbewusste Aufträge werden demjenigen zurückgegeben, von dem sie übernommen wurden und auch Verstorbene werden verabschiedet.


So wird das ursprüngliche Bild einer Familienaufstellung allmählich umgestellt und verändert und wandelt sich in diesem Prozess von einem Problem- in ein Lösungsbild.


Der Aufstellende bekommt die Möglichkeit, das innere Erleben in seiner Familie von außen zu betrachten und erfährt etwas über sich, das sonst nur schwer zugänglich ist.


Systemische Gruppenaufstellungen werden von mir im Team mit meiner Kollegin Christine Gersthofer in Bremen durchgeführt. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter "for you".